Historie


 Aus Bewunderung und Wertschätzung für die Leistungen österreichischer Motorradpioniere wurde von der KRADREITER MOTO-CREW unter Berücksichtigung alpiner Straßencharakteristik, genügend Spassfaktor und Tourenfeeling das LEDERARSCH BREVET ins Leben gerufen. 

 

Benannt wurde der Bewerb nach dem Steirer Werner Trummer, der 1967 auf einer Puch M 125 in einem Tag nonstop nach Schweden und in vier Tagen - auf denkbar schlechten Straßen - bis ans Nordkap gefahren ist, woraufhin  ihm die Mitarbeiter der PUCH-Werke den Spitznamen "LEDERARSCH" verliehen.

Mehr dazu auf der LEDERARSCH-BREVET - Seite



 

Als begeisterte Motorradfahrer verfolgen wir Motorradrennen aller Art und träumen manchmal davon selbst daran teilzunehmen. Doch leider sind solche Bewerbe meist kostenintensive, lizenzgebundene Veranstaltungen für einen elitären Personenkreis.

 

 

Mit dem MOTORRAD-TOUREN-MASTERS (MTM) steht nun auch Alltags-Tourenfahrern ein (Wett-)Bewerb offen, bei dem weder sportliche Höchstleistungen, Spezialmotorräder oder besondere Geldmittel erforderlich sind.

 

Mehr dazu auf  der  MTM - Seite >>>